Allgemeine Information

 

 

Die Zulassung ist die behördliche Erlaubnis, ein Fahrzeug auf Straßen mit öffentlichem Verkehr zu verwenden.

Voraussetzungen

 

Bevor Sie Ihr Kraftfahrzeug bei einer Zulassungsstelle anmelden können, müssen Sie eine Haftpflichtversicherung abschließen. Wenden Sie sich dazu an Ihren Versicherungsberater oder direkt an eine Versicherung Ihrer Wahl. Wenn Sie keinen Betreuer haben, können Sie die KFZ Versicherung auch in unserer Zulassungsstelle abschließen. Unsere Mitarbeiter berechnen für Sie die Prämie.

 

Hinweis: Die Anmeldung kann in der beliebigen für Ihren Wohnsitz zuständigen Zulassungsstelle erfolgen, unabhängig welche Versicherung diese betreibt oder bei welcher Anstalt Sie die Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben.

Verfahrensablauf

 

Wenden Sie sich mit den erforderliche Unterlagen an eine Zulassungsstelle mit Beleihung für Ihren Wohnbezirk. Dort werden die Daten eingetragen, ohne dass Sie ein Formular ausfüllen müssen. Sie können sich auch vertreten lassen. Dazu müssen Sie eine schriftliche Vollmacht ausstellen.

 

Bei der Kfz-Zulassung wird von der zuständigen Behörde eine Zulassungsbescheinigung ( = Zulassungsschein) ausgestellt.

Sie erhalten auch ein sogenanntes Fahrzeug-Genehmigungsdokument. Dieses besteht aus dem Teil 2 der Zulassungsbescheinigung und dem vorgelegten Genehmigungsnachweis. Beide Dokumente werden von der Zulassungsstelle miteinander verbunden. Bei einer neuerlichen Zulassung des Fahrzeuges ist dann dieses hergestellte Fahrzeug-Genehmigungsdokument vorzulegen.

Nach der Entrichtung der Gebühren erhalten Sie direkt bei der Zulassungsstelle die Kennzeichentafeln und die Begutachtungsplakette ausgehändigt.